Zusamaltheimer Mädchen stolze TT-Kreispokalsieger

Als gutes Pflaster für den TSV Bäumenheim erwies sich wieder die Nördlinger Turnhalle an der Schillerstraße, in der die Tischtennisabteilung des TSV Nördlingen den Kreispokalwettbewerb der weiblichen und männlichen Jugend ausrichtete. Denn die bereits im Vorjahr erfolgreichen Buben aus Bäumenheim setzten sich erneut gegen die Konkurrenz durch und verteidigten ihren Titel.... Bei den Mädchen gewann der VfL Zusamaltheim den Pokal. Beide Mannschaften vertreten nun den Tischtenniskreis Donau-Ries/Dillingen im weiterführenden Pokalwettbewerb auf Bezirksebene, der Anfang März 2013 stattfindet.

Bei der weiblichen Jugend bestand das Teilnehmerfeld aus sechs Mannschaften. In den beiden Viertelfinalpartien setzten sich der VfL Zusamaltheim und der FC Mertingen jeweils mit 5:1 gegen den SC Wallerstein bzw. den SV Fünfstetten durch. Spannend wurde es im Halbfinale, als sich Zusamaltheim knapp mit 5:4 gegen die SpVgg Redlingen II und Mertingen mit 5:3 gegen den SV Villenbach durchsetzten. Im Finale konnten die Zusamaltheimer Mädchen Nicole Schuster, Janine Burkhardt und Susanne Reinhardt nach zwischenzeitlichem 1:1-Spielstand durch drei klare 3:0-Siege auf 4:1 davonziehen. Zwar verkürzte Mertingen, die in der Besetzung Laura Pfaller, Nicole Bissinger und Christina Bissinger antraten, noch einmal auf 2:4, doch Zusamaltheims Spitzenspielerin Schuster ließ im anschließenden Match nichts anbrennen und spielte den umjubelten Siegpunkt zum Kreispokalsieg ein.

Die Ergebnisse des Endspiels:

VfL Zusamaltheim   -  FC Mertingen     5:2
Reinhardt  -  C.Bissinger  11:4, 11:9, 14:12;
Burkhardt  -  Pfaller  16:18, 5:11, 11:9; 5:11;
Schuster  -  N.Bissinger  11:9, 13:11, 11:4;
Reinhardt  -  Pfaller 11:4, 11:1, 11:9;
Schuster  -  C.Bissinger  11:2, 11:4, 11:4;
Burkhardt  -  N.Bissinger  11:9, 12:14, 8:11, 11:9, 8:11;
Schuster  -  Pfaller 11:6, 11:1, 11:3


24 Mannschaften traten im Wettbewerb der männlichen Jugend an. Nach zwei vorgeschalteten K.O.-Runden standen die Viertelfinalteilnehmer fest. Hier setzte sich der TV Dillingen II gegen die SpVgg Deiningen mit 5:1 durch, der FC Mertingen gewann gegen den SV Fünfstetten mit 5:2, die TTF Unteres Zusamtal II siegte gegen den TSV Wemding mit 5:1 und der TSV Bäumenheim setzte sich mit 5:0 gegen den VfB Oberndorf durch. Im Halbfinale lieferten sich der FC Mertingen und die TTF Unteres Zusamtal II ein heiß umkämpftes Match, das der FCM nach anfänglichem 1:3 Rückstand und zwischenzeitlicher 4:3-Führung noch mit 4:5 verloren geben musste. Spannend war auch das andere Halbfinale zwischen Titelverteidiger TSV Bäumenheim und Kreisliga 1-Tabellenführer TV Dillingen II. Bis zum 3:2 für Bäumenheim schien das Spiel offen zu sein, dann brachte der Bäumenheimer Andreas Uhl durch einen knappen Fünfsatzsieg gegen Dillingens David Ozga seine Farben entscheidend in Front, so daß der an diesem Tag in zehn Einzeln ungeschlagene TSV-Spitzenspieler Hakki Ciritci anschließend den Finaleinzug seines Teams perfekt machen konnte.
Das Endspiel zwischen dem Überraschungsfinalisten aus dem Unteren Zusamtal in der Besetzung Andreas Hauptkorn, Michael Heindl und Maximilian Badke und dem TSV Bäumenheim wurde zu einer klaren Angelegenheit für den Titelverteidiger, auch wenn alle fünf gewonnenen Einzel zum 5:0-Endstand über jeweils vier Sätze gingen. In nur 60 Minuten Spielzeit sicherten Hakki Ciritci, Andreas Uhl und Michael Mecklinger damit dem TSV Bäumenheim erneut den Kreispokalsieg.

Die Ergebnisse des Endspiels:

TSV Bäumenheim    –   TTF Unteres Zusamtal II      5:0
Mecklinger  -  Hauptkorn 16:14, 11:4, 11:13, 12:10;
Ciritci  -  Heindl 11:9, 11:8, 6:11, 11:7;
Uhl   -  Badke  11:8, 10:12, 11:7, 11:8;
Ciritci  -  Hauptkorn  11:9, 12:10, 9:11, 11:4;
Mecklinger  -  Badke  11:4, 12:10, 9:11; 11:5