VfL-Tennisdamen belegen Platz 2 beim Jubiläumsturnier des TC Frauenstetten

  Kürzlich fand auf dem Gelände des TC Frauenstetten das Jubiläumsdoppelturnier anlässlich des 40-jährigen Vereinsjubiläums des TC Frauenstetten mit anschließendem Festabend statt.
 
Start im Jahr 1973 mit einem Tennisplatz - 40 Jahre! Das ist ein Alter, das für einen Dorftennisverein mehr als beachtlich ist. Als im Jahre 1973 mit dem Bau eines Tennisplatzes begonnen wurde, war nicht abzusehen, dass vier Jahrzehnte später insgesamt sieben Mannschaften auf drei Plätzen um Punkte kämpfen. Der Tennissport hat sich im kleinen Buttenwiesener Ortsteil Frauenstetten durchgesetzt.
 
Mit von der Partie beim Turnier waren aus dem Unteren Zusamtal die Mannschaften aus Lauterbach, Buttenwiesen, Pfaffenhofen und Unterthürheim sowie befreundete Vereine aus dem Umkreis (Höchstädt, Wertingen, Unterglauheim und Zusamaltheim). Nach spannenden und teils hochklassigen Partien sicherte sich der TC Wertingen sowohl bei den Damen wie bei den Herren den Turniersieg.
 
Die acht Herren- und sechs Damenmannschaften spielten in je zwei zugelosten Gruppen nach dem Modus „Jeder gegen Jeden“. Im Herrenbereich gab es folgende Ergebnisse: In der Gruppe A setzte sich überraschend deutlich der TSV Lauterbach durch.
 
Bei den Damen konnten der TC Wertingen und der VfL Zusamaltheim ihre Gruppenspiele jeweils für sich entscheiden. Auch die Halbfinalspiele gegen den TSV Pfaffenhofen bzw. den TC Frauenstetten konnten sie knapp gewinnen. Im Finale spielten Babs Seefried/Sandra Wirth vom TC Wertingen ihre ganze Erfahrung und Routine aus und gewannen gegen die Zusamaltheimer Brigitte Wagner/Sabine Greiner mit 6:3 und 6:2. Den dritten Platz sicherte sich der Jubiläumsverein TC Frauenstetten knapp gegen Pfaffenhofen.
 
In Anwesenheit von Bürgermeister Norbert Beutmüller, der die Grußworte der Gemeinde überbrachte, fand am anschließenden Festabend die Siegerehrung statt. Diese wurde von Turnierleiter Christoph Wirth durchgeführt, während Vorsitzender Roland Aumiller einen kurzen Rückblick über 40 Jahre Vereinsgeschichte gab.
 
Neben den Pokalen und Urkunden für die teilnehmenden Mannschaften konnte sich die Überraschungsmannschaft, der TSV Lauterbach, über den Preis für die meisten Zuschauer freuen: ein Fass Bier. Während des Turniers konnten sich die Spielerinnen und Spieler an einer Aufschlaggeschwindigkeits-Messmaschine versuchen. Martina Mayrböck vom VfL Zusamaltheim und Rudi Kratochvil vom TSV Buttenwiesen haben damit den Titel: „schnellste Frau und schnellster Mann“ des Turniers errungen. Beide konnten sich über wertvolle Tennistaschen freuen.
 
Im vollbesetzten Zelt auf der Tennisanlage am Kirchberg wurden am Ende der Veranstaltung unter allen Anwesenden noch gespendete Sachpreise verlost.
 
Laut dem Vorsitzenden Roland Aumiller war die dreitägige Veranstaltung eine große Herausforderung, aber ein voller Erfolg für den kleinen Verein. Er dankte allen Helfern, die zum Gelingen beigetragen haben.
 
 

Im Bild die bestplatzierten Mannschaften des Turniers: Die Damenmannschaften (vorne von links): 1. Platz TC Wertingen (Anja Wirth), 3. Platz TC Frauenstetten (Nadine Haas), 2. Platz VfL Zusamaltheim (Sabine Greiner). Die Herrenmannschaften (hinten von links): 1. Platz TC Wertingen (Robert Fellinger), 4. Platz TSV Lauterbach (Michael Strasser), 2. Platz TSV Buttenwiesen (Rudi Kratochvil) und 3. Platz SSV Höchstädt (Sebastian Schneider).